Pfarrbrief Herbst 2019

aktuelle Informationen

Liebe Mitchristen in der Pfarreiengemeinschaft Wittislingen–Bachtal,

mit Ihnen schaue ich auf das erste Jahr der erweiterten Pfarreiengemeinschaft Wittislingen–Bachtal zurück. Viel Kraft und Herzblut ist eingesetzt worden, um das „Zusammenwachsen“ dieses „Schreibtischgebildes der Diözese“ in der Praxis zu ermöglichen. Deshalb will ich vorweg allen Mitgliedern der gewählten Gremien in den Pfarrgemeinderäten und Kirchenverwaltungen, dem Pastoralrat als übergeordnete Einheit der PGRs, den kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unserem Kaplan P. Bineesh und Ihnen allen für Ihr Engagement danken. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich heute jemand für die Belange der Kirche und die Anliegen der Mitmenschen einsetzt! Zudem weiß keiner so genau, was denn gefordert und gewünscht ist, um das geistige Leben in den Gemeinden zu aktivieren und den oft verborgenen Erwartungen der Mitchristen auf die Spur zu kommen. Deswegen bin ich über jede ehrlich gemeinte Rückmeldung sehr dankbar. Wir alle können davon nur profitieren und für die Zukunft daraus lernen.

Wie ist es IHNEN ergangen in diesem Jahr? Hatten Sie den Eindruck, dass der Pfarrer und Kaplan noch weniger vor Ort präsent sind als vorher? Dass es noch schwieriger geworden ist, seine persönlichen Anliegen übers Pfarrbüro weiter-zugeben? Dass durch ein vermindertes Angebot das religiöse Leben noch mehr im Schwinden begriffen ist als vorher? Dass sich die beiden Bachtalgemeinden Oberbechingen und Burghagel vorkommen wie „Gehetzte“, die einen fahrenden Zug noch erreichen wollen? IHRE Eindrücke sind mir wichtig! Deswegen auch nochmals die Bitte, sich nicht zu scheuen und Rückmeldung zu geben, negativ oder positiv! Denn nur dadurch können wir im Kreis der Verantwortlichen darauf auch reagieren und etwas ändern.

Ich möchte Ihnen aber auch meine Beobachtungen gerne mitteilen – als Anregung und Ermutigung! Wenn etwas wachsen soll, braucht es das MITEINANDER in gelebten Glauben. In vielen Gesprächen ist Kostbares ausgetauscht worden und es ist zur ehrlichen und bereichernden Begegnung gekommen. Dies sind kostbare Mosaiksteine in der Beziehung zueinander. Dabei darf (und muss) auf einer ganz menschlichen Ebene wertvolles ausgetauscht werden: Lebens- und Glaubenserfahrungen. So ist es ein Geben und Nehmen, das dem Aufbau eines Vertrauensverhältnisses dient.

Als besondere Herausforderung in allen unseren Pfarreien sehe ich die Einbindung von Kindern und Jugendlichen ins Glaubensleben der Kirche. Dies hängt ursächlich damit zusammen, wie es uns gelingt (oder eben nicht), die Familien in das Geschehen des Kirchenjahres mit einzubeziehen. Aus lebendigen Familien, denen der gelebte Glaube wichtig ist, lassen sich auch Kinder für die „Sache Jesu“ begeistern. Diese „jungen Freunde Gottes“ bilden die Basis der nächsten Generation in unserer Kirche – oder eben nicht! Durch den Kreis der Kinderpastoral und Erstkommunionvorbereitung, der Firmlinge und Jugendgruppen darf ein Fundament an „kirchlicher Sozialisation“ grundgelegt werden, das diesen Heranwachsenden auch fürs spätere Leben Standvermögen bietet. Aber wie gesagt: Angebote können wir setzen, aber annehmen und mit Leben erfüllen müssen es die jeweiligen selber!

Vieles an Austausch und Vernetzung ist in diesem Jahr schon geschehen. Neue Kontakte ergaben sich und konnten auch unseren Blickwinkel erweitern. Bei allem Bemühen um lebendige Gemeinden geht es aber nicht um irgendwelche Aktionen, weil im Kalender vielleicht noch eine Lücke frei ist, sondern um die lebendige Beziehung zu unserem Gott und zueinander. Glaube gelingt (in den meisten Fällen) nicht allein! Wir brauchen einander! Jede und jeder ist an ihrem/seinen Platz wichtig!

Das wird mir immer mehr bewusst – im Positiven wie im Negativen. Wie viel an Lebendigkeit und Begeisterung ist möglich, wenn sich Gleichgesinnte treffen und ihren Glauben feiern. Andererseits verdeutlichen die immer leereren Kirchen, dass die „Abwesenheit“ Vieler das Fundament einer Glaubensgemeinschaft nachhaltig schwächt oder ganz zum Einsturz bringt. Ich frage mich immer wieder, mit „wie wenig Glauben und kirchliches Leben so viele auskommen“! Ich wäre mit einem solchen Lebensstil schon längst „geistig verhungert“!

Auf dem Hintergrund dieser Überlegungen ist es mir und den Verantwortlichen in den Pfarreien ein großes Anliegen, mit Ihnen allen aus unseren 7 Pfarreien ein gemeinsames Fest des Glaubens zu feiern. Dazu laden wir am 22. September 2019 um 10 Uhr nach Wittislingen ein Zum besseren Kennenlernen und Austausch besteht danach im Pfarrheim nebenan bei reichhaltiger Mittagsverpflegung (auf Spendenbasis) vielerlei Möglichkeit! Wir haben heuer bewusst darauf verzichtet, einzelne Gruppierungen, Vereine oder Interessensgemeinschaften extra einzuladen. Denn unter den angesprochenen „Mitchristen“ sind auch deren Mitglieder inbegriffen! SIE ALLE sind herzlich willkommen!

Unseren Dank für alles Gute, das uns anvertraut wird, wollen wir an Erntedank vor Gott bringen. Wir haben „unser tägliches Brot“ zum Leben und vieles andere mehr. „Wer denkt, der dankt!“ Leben wir folglich nicht gedankenlos in den Tag! Sehen wir uns auch ermutigt, mit anderen zu teilen, damit Leben gelingt! Dazu sind wir insbesondere durch die MISSIO-Partner aufgerufen. Am Beispielland Nordosten Indiens verdeutlicht sich unser gemeinsamer Auftrag, aufgrund unserer Taufe auch Gesandte für diese Welt zu sein.

Auch zuhause brauchen wir unser Christsein nicht verstecken! Am Kirchweihfest bezeugen wir unsere Solidarität mit der Kirche vor Ort und erfahren durch den gelebten Glauben eine gegenseitige Stärkung. Herzlichen Dank auch allen, die durch ihr Kirchgeld die Belange unserer Kirchenstiftungen unterstützen!

Vertrauen wir bei allen Herausforderungen dieser Zeit auf die Kraft des Heiligen Geistes, der seine Kirche und damit jeden Einzelnen von uns auf den rechten Wegen leiten will. Gottes Segen Ihnen allen!

Ihr Pfarrer Alois Lehmer

Mein Dank! Liebe Schwestern und Brüder der Pfarreiengemeinschaft Wittislingen–Bachtal, einfach Kind sein dürfen, zur Schule gehen, ein Leben ohne Gewalt, ohne Armut und Hunger führen zu dürfen ist der Traum eines besseren Lebens. Vor allem sage ich Dank meinem Mitbruder Pfarrer Alois, dass er sein Priesterjubiläum und seinen Geburtstag als Anlass genommen hat unserem Orden diese große Spende zukommen zu lassen. An alle, die sich an der Spendenaktion für das Schulprojekt unserer Congregation in Indien, Kerala beteiligt haben, meinen besonderen und unseren herzlichen Dank für Ihre Spenden und Ihr großes Herz.

Vergelt’s Gott!   Ihr Pater Bineesh

Aus dem Aufruf der deutschen Bischöfe zum Sonntag der Weltmission 2019: Das Leitwort zum Monat der Weltmission 2019 lautet: „Wir sind Gesandte an Christi statt“ (2 Kor 5,20). Es greift einen Impuls von Papst Franziskus auf, der den Oktober als außerordentlichen Monat der Weltmission unter das Thema „Getauft und gesandt“ gestellt hat. Im Mittelpunkt der Aktion unserer Missio-Werke steht der Nordosten Indiens. Dort ist das Zusammenleben der Menschen von ethnischer und religiöser Vielfalt geprägt, aber auch von Ausgrenzung und Rechtlosigkeit, Armut und Unfrieden. Die christliche Minderheit engagiert sich in dieser Region vor allem in Schulen, Sozialstationen und Krankenhäusern. Ihre Werke der Nächstenliebe werden ganz im Sinne von Papst Franziskus von einer missionarischen Spiritualität getragen. Priester, Ordensleute und Laien begleiten die Menschen in der Überzeugung, dass die Werte des Evangeliums zu Frieden und zum Heil aller beitragen.

Liebe Schwestern und Brüder, bitte setzen Sie am Sonntag der Weltmission ein Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit unseren Schwestern und Brüder im Norden Indiens und in anderen armen Ortskirchen weltweit. Wir bitten Sie um Ihr Gebet und bei der Kollekte am Sonntag der Weltmission um eine großzügige Spende. Ihre Deutschen Bischöfe

Der Verkauf von „Minibroten“ (1 €) ist nach dem Erntedank-Gottesdienst (6. Oktober 2019) um 8.45 Uhr im Pfarrhof zu Gunsten der Mission. Gleichzeitig wird Kaffee und Tee angeboten. 

„Aktion Hoffnung“: Der Sammelwagen steht am Freitag, 11. Oktober 2019 von 9 bis 17 Uhr unter dem Vordach gegenüber dem Dorfhaus. 

Am Samstag, 9. November 2019 ehren wir den Hl. Martin (17 Uhr) und ziehen bei guter Witterung mit den Laternen danach singend um die Kirche. Anschließend treffen sich alle zum Brotteilen und Kinderpunsch auf dem Dorfplatz. Wir beteiligen uns an der Aktion „Meins wird Deins“.

Frauentragen im Advent: Bitte vom 17. November bis zum 1. Dezember 2019 in die Liste eintragen, die in der Kirche ausliegt.

Jugendgottesdienst am Samstag, 7. Dezember 2019 (17 Uhr) in der Reistinger Kirche und anschließend adventliches Beisammensein auf dem Dorfplatz.         

Caritas-Sammlung - Zweimal jährlich klingeln unsere ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler auch an Ihrer Haustür und bitten um eine Geldspende für Menschen in Not. Ein Drittel der Spende bleibt in der Pfarrei, zwei Drittel gehen an die Orts- und Diözesan-Caritas. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie konkrete Hilfe-Maßnahmen in unserer Gemeinde. Allerdings gibt es komplizierte Notlagen, die wir bei bestem Willen nicht selbst beheben können. Umso dankbarer sind wir, dass wir in diesen Fällen die Beratungsstellen der Caritas an unserer Seite haben. Bitte unterstützen Sie uns, damit wir Menschen in Not unterstützen können. Ich danke Ihnen. Die nächsten Caritas-Sammlungstermine sind: Herbst 30. September bis 6. Oktober 2019 und Frühjahr: 9. Bis 14. März 2020       

Benefizkonzert für Reistingen und Oberbechingen am 6. Oktober 2019. Unter dem Motto „FÜREINANDER“ laden wir am Sonntag, 6. Oktober um 19 Uhr in die Pfarrkirche Wittislingen zum Benefizkonzert für die Kirchenrenovierungen in Reistingen und Oberbechingen ein. Es musizieren Musikvereine, Ensembles, Chöre und Solisten der PG Wittislingen-Bachtal und darüber hinaus. Freuen wir uns auf ein vielseitiges musikalisches Programm und IHR Kommen! Die Verantwortlichen der KVs, PGRs und die MusikerInnen 

Glaubensabende in Burghagel und Oberbechingen: Schon mehrmals gab es in unserer PG Glaubenskurse zu bestimmten Themen, die wir gewöhnlich alle 2 Jahre angeboten haben. Im Pastoralrat haben wir überlegt, heuer zu zwei Glaubensabenden einzuladen, die bewusst in unseren Bachtal-Gemeinden stattfinden werden. Ein kleines Team, bestehend aus Mitgliedern des Pastoralrats wird diese Abende gemeinsam mit Herrn Pfarrer Lehmer und Kaplan Bineesh vorbereiten. Wir laden Sie aus ALLEN PFARREIEN herzlich ein, dass wir uns gemeinsam mit dem Bußsakrament und der Eucharistiefeier beschäftigen, die uns doch wichtiges Glaubensgut sind. Herzliche Einladung zum: Glaubensabend „Eucharistiefeier“ am Dienstag, 22. Oktober 2019 um 20 Uhr im Pfarrheim Oberbechingen und Glaubensabend „Bußsakrament“ am Donnerstag, 14. November 2019 um 20 Uhr im Pfarrheim Burghagel.

Kirchgeld 2019 - Wir bitten Sie, liebe Pfarreimitglieder, um Entrichtung des Kirchgeldes in Höhe von 1,50 Euro. Es verbleibt in voller Höhe in der Pfarrgemeinde und stärkt die pfarrlichen Finanzen. Falls Sie Ihr Kirchgeld auf das jeweilige Konto der Kirchenstiftung überweisen wollen: DE52 7206 9263 0000 5004 70 RB Wittislingen. Ein herzliches Vergelt’s Gott im voraus!                                                  

Bibelteilen im Franziskushaus/Kloster: Die Jahreslosung 2020 lautet: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ Die Bibel ist für uns DAS BUCH DES GLAUBENS! Wenn wir miteinander in der Bibel lesen, Gottes Wort hören, überdenken und uns darüber austauschen, dann finden wir gerade in diesem MITEINANDER Bestärkung und Ermutigung für unseren Glaubensweg. Wir treffen uns immer am 2. Mittwoch des jeweiligen Monats und teilen miteinander das Evangelium des folgenden Sonntags. Herzliche Einladung zum Bibelteilen am Mittwoch, 9.Oktober 2019 um 20 Uhr und am Mittwoch, 13. November 2019 um 19.30 Uhr.

Vesper in der Turmkapelle (Kloster) - Nach der Sommerpause wollen wir wieder am jeweils 4. Mittwoch des Monats in unserer Turmkapelle die Vesper beten und während der Gebetszeit auch unsere persönlichen Anliegen vor Gott bringen. Dazu wollen wir die Tagzeitenliturgie aus dem Gotteslob nützen. Aus terminlichen Gründen laden wir für Sonntag, 29. September (!) um 20 Uhr, für Mittwoch, 23. Oktober um 20 Uhr und für Mittwoch, 27. November 2019 um 19.30 Uhr ein!

Konzert des AURA TRIOS am 2. November 2019 im Kloster Maria Medingen. Drei junge italienische Musikerinnen werden am Allerseelentag um 19 Uhr im Kloster Maria Medingen ein besonderes Konzert geben. Zum Aura Trio gehören: Simona Foglietta (Violine), Maria Antonietta Gramegna (Violoncello) und Anna Rosaria Valanzuolo (Piano). Das Trio hat in Apulien bereits einen Musikwettbewerb gewonnen. Der Eintritt ist frei! Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Renovierungsarbeiten in der Margaretenkapelle des Klosters.

Spielzeugbasar am 26. Oktober 2019 im Pfarrheim in Wittislingen - Annahme von Spielzeug, Bücher, DVD´s und gut erhaltener Halloween- und Faschingsbekleidung für Kinder bis Größe 176 am Freitag, 25. Oktober 2019 (17 bis 19 Uhr). Anonymer Verkauf mit Kaffee und Kuchen: Samstag, 26. Oktober 2019 von 13.30 bis 15 Uhr; Verkaufslisten im Rathaus, Corinnas Haar-Manufactur, Infos bei Marlis Reisacher (09076 91533)

Wussten Sie schon, dass …

… dass das gemeinsame Ferienprogramm in der VG auf vielen Ebenen ein voller Erfolg war und das Angebot im Kloster von etwa 60 Kindern gern angenommen wurde? Danke für die gute Kooperation verschiedener Gruppierungen!

… dass sich die anwesenden Eltern als Termin für die nächste Erstkommunion in Wittislingen auf den 26. April 2020, den 3. Mai 2020 im Kloster Maria Medingen sowie 10. Mai 2020 in Burghagel für die Kinder aus unserer PG geeinigt haben?

… dass das „Dorfhauscafe“ in Reistingen jeweils am 3. Donnerstag im Monat geöffnet hat und auch gerne von Auswärts-Gäste einkehren dürfen? (17. Oktober und 21. November 2019)

… dass am 19. Oktober der offizielle Abschluss des Jubiläumsjahres „750 Jahre urkundliche Erwähnung und 300 Jahre St. Peter in Burghagel“ im Gemeindehaus in Burghagel begangen wird und dankbar auf ein vielfältiges Angebot zurückgeblickt werden darf?

… dass im BeneVit-Hausgemeinschaft in der Oberbechinger Straße in Wittislingen etwa alle 2 Wochen ein religiöses Angebot von Pfarreiangehörigen besteht, um auch das Glaubensleben im Alter zu unterstützen?

 … dass Sie sich gerne auch zu Gottesdiensten in benachbarte Pfarreien bewegen dürfen, wenn die Zeit daheim nicht so günstig ist … und sie dort vor allem in den ersten Reihen noch genügend Platz finden?

 … dass am Radweg nach Oberbechingen auf Höhe vom „Buschl“ am 28. September 2019 um 16 Uhr eine weitere Wegkapelle der „Siegfried und Elfriede Denzel-Stiftung“ (nach Plänen von Frank Lattke erbaut) eingeweiht wird und eine willkommene Rast mit Blick ins Dattenhausener Moor anbietet? 

Suche

Benefizkonert "Füreinander" - Danke fürs Kommen und Ihre Unterstützung!