Pfarrbrief Advent 2018

aktuelle Informationen

 

Liebe Mitchristen in der PG Wittislingen-Bachtal, 

Sterne, ferne Boten von Gottes unendlicher Welt, leuchten hinein in unser Dasein. Jeder dieser Sterne hat seinen Platz im Gefüge des Weltalls und steht in Beziehung zu Anderen im kosmischen System. Die Astronomie ermöglicht tiefe Einblicke ins All und entdeckte Sternenbilder, die womöglich eine besondere Aussagekraft und Bedeutung für uns Menschen hätten.

Nur in dunkler Nacht nehmen wir die leuchtenden Himmelskörper wahr. Folglich stehen die großen Sternwarten oft auf abgeschiedenen Bergen, abseits von lichtdurchfluteten Städten. Selbst mit dem bloßen Auge erspähen wir sie am nächtlichen Himmel. Der Polarstern weist seit alters her den Seefahrern und Reisenden den Weg. Besondere Konstellationen von Sternbildern deuteten die Astronomen als Vorboten von besonderen Ereignissen: Geburt von Königskindern oder Katastrophen. „Die Sterne stehen gut“, hieß es oft vor wichtigen Ereignissen und sie hofften auf Erfolg.

Der weihnachtliche Stern über Bethlehem versetzt einige in Freude, die sich als die Weisen aus dem Morgenland auf die Suche nach dem „neugeborenen König der Juden“ machten. Aber Machthaber erschraken und fürchteten um ihren Einfluss.

Der Advent als Zeit des Wartens und des Ausschau-Haltens ist inzwischen von vielerlei „Lichtern“ durchflutet. Nicht alle weisen den Weg zu einem guten Ziel. Manches erscheint im grellen Licht und anderes versinkt im Schatten. Deswegen gilt es, genau hinzusehen und auszuwählen, welchen „Sternen“ wir denn folgen wollen.

Die Kinder mit ihren Familien folgen in den Familienwortgottesfeiern dem Hirtenjungen Nethon, der das Licht eines besonderen Sternes entdeckt hat. Wohin geht die Reise und was erlebt er dabei? Am besten: sich auf den Weg machen und mitkommen! Und noch dazu: Bring doch DEINEN Stern mit in die Kirche und lass ihn dort leuchten, bis der „Glanz der Heiligen Nacht“ die Geburt eines Königskindes ankündet! Ein Licht der Hoffnung und der Zukunft darf den Adressaten von Adveniat und des Kindermissionswerkes der Sternsinger aufleuchten. Denn trotz Behinderung verdient junges Leben entsprechende Förderung und Jugendliche drängen in die Verantwortung, damit sie bei der Zukunftsgestaltung nicht chancenlos zusehen müssen. Mit unserer Spende für Adveniat und die Unterstützung der Sternsinger darf ein Licht der Hoffnung aufgehen!

Advent ist Zeit der Sehnsucht, hieß es im Vortrag von P. Anselm Grün OSB in Wittislingen. Die Sehnsucht hat ein Ziel: Dass der Mensch immer mehr zu dem werde, wie Gott ihn gewollt hat und ihn als seinen Mitarbeiter im Reich Gottes braucht. Das hat auch mit der konkreten Gestaltung dieser Adventszeit zu tun. Und irgendwann kommen wir an den Punkt, wo das Äußere zur Nebensache wird und innere Werte und Haltungen mehr zählen. Was darf also hineinstrahlen in unser Leben, in unsere Beziehungen in Familie und Dorfgemeinschaft? Woran dürfen wir uns berechtigt orientieren und welche Glanzlichter führen eher in die Irre?

In unseren Pfarreien warten vielerlei Angebote, die wie kostbare Lichtblicke auf dem Weg durch die dunkle Jahreszeit sein wollen. Das erfordert aber unsere Teilnahme, den guten Willen und die Bereitschaft, sich von Gott auch ungeahnt beschenken und leiten zu lassen.

Ziel für uns alle darf die Begegnung mit Christus, dem Königskind in der Krippe sein! In ihm selbst strahlt göttlicher Glanz auf, der auch unser Leben durchdringen und mit tiefer Freude erfüllen kann.

Im Gespräch mit unserem Kaplan Pater Bineesh kam das Thema darauf, was denn so unterschiedlich sei zwischen den Christen hier und in seiner Heimat Indien. Nach kurzem Überlegen kam die Antwort: „Was die Menschen aus ihrem Glauben machen und wie sie ihn leben!“ Es ist für Ordensleute anderer Kulturen sehr erschreckend (und für uns ernüchternd), wie wenige tatsächlich ihren Glauben täglich leben und ihre Existenz an der Weisung Gottes ausrichten!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen, dass Sie in den Tagen des Advents die „Lichtzeichen Gottes“ richtig deuten und ihnen auch folgen können! Vertrauen wir auf den, der von sich sagen konnte: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, geht nicht im Finstern, sondern wird das Licht des Lebens haben!“

Gesegnete Adventszeit! Ihr Pfarrer Alois Lehmer

 

In allen Pfarreien fand satzungsgemäß die Wahl der neuen Mitglieder der Kirchenverwaltungen (KV) statt. Das Wahlergebnis veröffentlichten wir im Amtsblatt mit dem Hinweis auf die Einspruchsfrist, die am 02. Dezember 2018 endet. Bisher gab es keine Einsprüche. Damit bestätige ich das Wahlergebnis, das folgende Zusammensetzungen der neuen KV ergibt   (Stimmenzahl in Klammern/Veränderung zu 2012)

Reistingen:       53 Stimmen von 146 Wahlberechtigten (= 36,30 %) (-1,38%)

Lührmann Adrian (37), Brugger Karl (35), Rößle Regina (33), Kränzle Petra (30), Kienmoser Paul  (22).

Jeweils die ersten vier mit den meisten Stimmen bilden die neue Kirchenverwaltung. Auf Bitte des KV-Vorstandes können bis zu zwei weitere durch die neu gewählten KV-Mitglieder berufen werden. Dies trifft für Wittislingen, Mödingen und Reistingen zu. In absehbarer Zeit wählen die Gremien aus ihrer Mitte den Kirchenpfleger.

Herzlich danke ich den bisherigen Mitgliedern der KV, die ihr großes Engagement in den Dienst der jeweiligen Pfarrgemeinde stellten und die Geschicke der Kirche vor Ort maßgeblich mitgestalteten! Danke auch den Wahlausschüssen für die Durchführung der Wahl! Möge das Bisherige in eine gute Zukunft der Pfarreien geführt werden!    Ihr Pfarrer und KV-Vorstand

 

"Sternstunden“ - Jugendgottesdienst der PG am Samstag, 8. Dezember 2018 in Reistingen um 17 Uhr - Die Minis aus Reistingen haben sich dieses Thema für den Jugendgottesdienst gewählt und ihn miteinander vorbereitet. Inhaltlich geht es um STERNSTUNDEN, die uns geschenkt werden und um STERNSTUNDEN, die wir – auch ohne Geld – anderen Menschen bereiten können. Ein Teil unseres Gottesdienstes wird sogar live übertragen!!! Lasst Euch überraschen und bringt am besten noch eure Freunde und Kumpels mit! Nach dem Gottesdienst gibt es auf dem Dorfplatz ein adventliches Beisammensein bei Blasmusik, Punsch und Gebäck.

Die Sternsinger sind unterwegs! - Unter dem Motto: „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ sammeln unsere Sternsinger Spenden für Kinder dieser einen Welt, die mit Behinderungen leben müssen und doch ihren Alltag meistern! In Wittislingen, Mödingen, Schabringen und Reistingen ist Aussendung und Hausbesuch am Dreikönigstag, 6. Januar. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die wertvolle Entwicklungsarbeit für Kinder in den armen Ländern unserer Welt.

 

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Adveniat–Aktion 2018 - Liebe Schwestern und Brüder, viele Kinder und Jugendliche in Lateinamerika und der Karibik werden in großer Armut geboren. Um das Überleben ihrer Familie zu sichern, müssen sie oft schon in jungen Jahren hart arbeiten. Vor allem Jugendliche indigener oder afroamerikanischer Herkunft leiden unter schwierigen sozialen Verhältnissen und fehlenden Bildungsmöglichkeiten. Dabei träumen viele von einer guten Zukunft, wollen zur Schule gehen, einen Beruf erlernen und Verantwortung übernehmen. Die Kirche in Lateinamerika bekennt sich zur „Option für die Armen“ und zur „Option für die Jugend“. Das verpflichtet sie, den jungen Menschen zu helfen, ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben zu gestalten. Adveniat unterstützt die Kirche in diesem Bemühen und stellt die diesjährige Weihnachtsaktion unter das Motto „Chancen geben – Jugend will Verantwortung“: An Weihnachten feiern wir die Menschwerdung Gottes und seine Hoffnungsbotschaft für uns Menschen. Wir sind eingeladen, diese Botschaft in Wort und Tat an andere weiterzugeben. Mit der Kollekte am Weihnachtsfest können wir ein Zeichen setzen, indem wir das Engagement von Adveniat und der Kirche in Lateinamerika und der Karibik unterstützen. Wir bitten Sie: Bleiben Sie den Menschen dort auch im Gebet verbunden!

Fulda, den 26. September 2018 - Für das Bistum Augsburg - Dr. Konrad Zdarsa - Bischof von Augsburg

 

Frauentragen in Reistingen und Wittislingen - Auch in diesem Jahr ist wieder die Madonna unterwegs. Es wäre schön, wenn die Muttergottes wieder Tag für Tag in unseren Häusern eine neue Herberge fände. Die Gestaltung dieser Zeit können Sie ganz individuell vornehmen. Die beiliegende Handreichung bietet aber auch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten an. Bei Interesse sich bitte bis zum 02. Dezember 2018 in die Liste eintragen, die in der Kirche ausliegt.

Am Mittwoch, 12. Dezember 2018, steht bei der Andacht (18.30 Uhr) im Pfarrhof Reistingen Maria auf Herbergssuche im Mittelpunkt. Ein gemütliches Beisammensein schließt sich an. Dazu sind alle (groß oder klein, Mann oder Frau) herzlich eingeladen.

 

„Im Winterquartier“ - Rosenkranz und Andachten im Warmen! - Für Reistingen und Schabringen bitte beachten: Im Dezember, Januar und Februar finden die Mittwochsrosenkränze und -andachten jeweils im Pfarrhof statt.

Wussten Sie schon,

… dass etwa 40 Jungs und Mädels von den Ministranten ab 12 Jahren in Burgau beim Schlittschuhlaufen waren und anschließend die Kalorienlücke bei einer leckeren Pizza im Kloster wieder auffüllen konnten … und bei dieser sportlichen und gemeinschaftsfördernden Aktion fast alle Knochen heil blieben und besonderer Dank an das Mütter-Taxi-Unternehmen geht?

… dass der neue Kirchenführer für Wittislingen ein ideales Weihnachtsgeschenk wäre und sicherlich auch unter IHREM Christbaum viel Freude hervorrufen könnte… und Sie ihn beim Pfarradvent am 09. Dezember 2018 erhalten? Neugierig? Hoffentlich!

… dass es trotz dieser Rekordernte heuer noch Menschen gibt, die keinen Apfel aus heimischen Gärten noch einen naturbelassenen, hochwertigen Apfelsaft im eigenen Keller haben? Sollte das bei IHNEN auch der Fall sein, können wir helfen: Wir verkaufen günstig Apfelsaft und weitere Leckereien aus Äpfel. Der Erlös ist für die Kirchenrenovierung in Reistingen bestimmt. Infos im Pfarrbüro unter 09076 1265. 

Damit die Weihnachtsfreude weiterklingt … „Weihnachtslieder an der Krippe“ - Heuer wollen wir wieder die verschiedenen Krippen in unseren Kirchen reihum besuchen und uns dort zum Singen von traditionellen Weihnachtsliedern treffen. Jeweils um 16 Uhr beginnt das Weihnachtslieder-Singen: am 28. Dezember 2018 in Reistingen. Für die musikalische Begleitung ist gesorgt. Liedhefte erhalten Sie vor Ort. Alle Gemeinden freuen sich auf Ihr Kommen!

Suche

Platzkonzerte der "Egautaler Musikanten" am 18. und 25. Oktober 2020