Pfarrbrief Weihnachten 2022

aktuelle Informationen 

Liebe Mitchristen in der Pfarreiengemeinschaft Wittislingen-Bachtal! Im Advent und der Weihnachtszeit spielt das Licht eine Hauptrolle! So Vieles wird ins grelle Licht gerückt, das sonst nur unterbeleuchtet bleibt. Doch es bleibt auch viel Finsternis. Und nur durch die Betätigung eines Lichtschalters lässt sich viel Dunkles nicht vertreiben! Dunkel geworden ist es in diesem zurückliegenden Jahr in vielen Regionen der Welt – wie etwa in der Ukraine durch die Bombenangriffe und Kriegspraktiken. Dunkle Kräfte zwingen anderen ihre Machtgelüste auf und erwarten totale Unterwerfung. Die weitreichenden Auswirkungen spüren wir bis hinein ins persönliche Leben: Teuerungen, Abhängigkeiten, Unsicherheiten… verdunkeln die Sicht auf die Zukunft. Die Angst vor diesen drohenden „Dunkelheiten“ verführt viele zu einem egoistischen Denken und Verhalten. Zugleich hinterfragen diese neuen Gegebenheiten in der Welt unseren Glauben an den Gott des Lebens und der Liebe. Schaffen wir es auf der Grundlage des Evangeliums „mehr Licht ins Dunkel“ zu bringen? Die Verantwortlichen von Adveniat versuchen dies auf ihre Weise. Sie wollen „Gesundsein fördern“, damit gerade die Leidtragenden der Pandemie eine neue Chance finden und Gesundsein nicht allein vom Geldbeutel abhängt. Bringen Sie durch Ihre bewusste Spende einen Lichtblick ins Dunkel der Betroffenen! Ähnlich engagieren sich unsere Sternsinger. „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“, damit diese Kinder und Jugendlichen nicht weiterhin physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind. Wir feiern Weihnachten, die Menschwerdung des Gottessohnes! Das zeigt mir eindeutig, dass Gott die Nähe des Menschen sucht und dadurch unser Menschsein aufwertet: wir dürfen seine Ebenbilder sein! Doch diese Auszeichnung beinhaltet auch Konsequenzen: menschenwürdig aneinander handeln und dadurch Licht ins Dunkel von Betroffenen bringen! Wann haben SIE dies zuletzt erfahren oder möglich gemacht? In der Rückschau auf dieses Jahr 2022 bin ich persönlich dankbar für erfahrene medizinische Behandlungen, die meine Gesundheit wieder weitgehend herstellten. Nichts ist da selbstverständlich! Und dass dunkle Stunden zu durchleben sind, wissen viele unter uns hautnah! Dankbar bin ich vor allem den vertrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unseren Pfarreien. IHNEN gilt mein besonderer Dank, die Sie auf vielfältige Weise in unseren Pfarrgemeinden Ihre Mitsorge, Ihre Talente und Kraft, aber auch viel Zeit und Ihr Gebet mit eingebracht haben! Vergelt´s Gott dafür! Was wäre ein Pfarrer ohne verlässliche Mitarbeiter? Herzlichen Dank unserem Kaplan P. Bineesh für sein seelsorgliches Wirken und seine Sprachbegabung, unserer frisch verheirateten Gemeindereferentin Frau Marie Fuchsluger für ihren „frischen Wind“ in der Kinder- und Jugendarbeit, den Sekretärinnen Frau Wengert und Frau Greiner, allen angestellten Mesnerinnen und Organisten und den Mitgliedern des Pastoralrates. Auf Ihnen allen lastet große Verantwortung, die Sie gerne mitgetragen haben. Nicht in Allem sehen wir gleich einen Lichtblick oder Erfolg. Lassen wir uns trotzdem nicht entmutigen! „Herr, gib mir Mut, das scheinbar unmögliche zu erhoffen!“ Denn dazu ist Christus Mensch geworden und will auch in unser Leben sein Licht der Gnade und Zuversicht, des Trostes und der Hoffnung scheinen lassen! Gesegnete und friedvolle Weihnachten Ihnen und Ihren Angehörigen und Gottes Treue auf allen Wegen des Neuen Jahres! Ihr Pfarrer Alois Lehmer

Adveniat – Aktion 2022 - Aufruf der Deutschen Bischöfe: Liebe Schwestern und Brüder, in den Ländern Lateinamerikas und der Karibik ist die Gesundheitsvorsorge keine Selbstverständlichkeit. Oft sind es allein kirchliche Einrichtungen, die einen Zugang zu medizinischer Betreuung ermöglichen. Unser Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat unterstützt solche Einrichtungen schon seit Jahrzehnten und stellt seine diesjährige Weihnachtsaktion unter das Motto „Gesundsein Fördern“. An konkreten Beispielen aus Bolivien und Guatemala zeigt Adveniat, wie sich Gemeindemitglieder, Ordensleute und Priester mit großem Einsatz um Kranke kümmern: Gemeindeteams besuchen die Kranken und ihre Familien, Diözesen und Orden bilden Gesundheitshelferinnen und -helfer aus, kirchliche Krankenhäuser und Gesundheitsposten versorgen in ärmeren Regionen kranke Menschen und geben ihnen Hoffnung. All diese Aktivitäten haben ein gemeinsames Ziel: Eine menschenwürdige Gesundheitsversorgung darf auch für die Armen in Lateinamerika und der Karibik kein unerreichbares Gut sein. Angesichts der Corona-Pandemie, die weltweit insbesondere die Armen trifft, sind solche Angebote in der Gesundheitsfürsorge wichtiger denn je. Deshalb bitten wir Sie um ihre großherzige Spende bei der Weihnachtskollekte, die den Projekten von Adveniat zugutekommt. Zeigen Sie sich den armen Menschen in Lateinamerika und der Karibik verbunden, auch durch Ihr Gebet! IBAN: DE03 3606 0295 0000 0173 45 oder www.adveniat.de/spenden

Christmette am Heiligen Abend um 17.30 Uhr in Reistingen

Kindersegnung an Weihnachten am 30. Dezember um 17 Uhr in Reistingen - Die Opferkästchen der Kinder können bis zum letzten Ferientag, 8. Januar, in den Kirchen abgegeben werden. Danke fürs Teilen!

Klosterweihnacht - Eine Fest für alle Generationen um 16.30 Uhr - „Wie damals mit Franziskus Weihnachten feiern“ Wie damals in Greccio - mit lebenden Personen und Tieren - wollen wir auch heuer wieder mit dem Hl. Franziskus Weihnachten feiern. Wir freuen uns sehr, dass wir eine heilige Familie gefunden haben! Die Grecciofeier begehen wir wie in den vergangenen Jahren nicht mehr im Freien, sondern in der Klosterkirche. Nach einer Zeitreise ins Jahr 1223 und den damaligen Ereignissen wollen wir eine Lichterprozession durch den Kreuzgang machen. Anschließend wird das Weihnachtsevangelium in Rollen gelesen. Zur Krippenlegung dürfen dann alle Kinder den Hl. Franziskus begleiten. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen und laden besonders alle Familien herzlich ein!

„Singen an der Krippe“ - Heuer wollen wir wieder die verschiedenen Krippen in unseren Kirchen reihum besuchen, uns dort zum Singen der traditionellen Weihnachtslieder treffen, besinnliche Texte hören und vor der Krippe mit Dank und Bitte verweilen. Termin: 29. Dezember 2022 um 16 Uhr in Reistingen. Für die musikalische Begleitung ist gesorgt. Liedhefte erhalten Sie vor Ort. Schenken wir uns Momente für die Seele an der Krippe, damit die Weihnachtsfreude lange weiterklingt!

Krippenfiguren zu den Familiengottesdiensten - Bei den Familien-Wortgottesdiensten im Advent haben wir uns genauer mit den Personen, die in der Krippe zu finden sind, beschäftigt. Bei den Krippenfeiern am Hl. Abend werden die dazu passenden Jesuskinder für alle Kinder, die eine Krippe / Figuren gebastelt haben verteilt. Vom 20. – 23. Dezember können noch restliche Kegelfiguren, aber auch die Jesuskinder (für alle die nicht an einer Krippenfeier teilnehmen) in der Kirche in Wittislingen abgeholt werden. Natürlich sind wir sehr gespannt, wie die selbst gebastelten Figuren / Krippen nun aussehen. Gerne würden wir Fotos davon als eine Bildergalerie in den Kirchen ausstellen. Schicken Sie doch ein Foto an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Sternsinger bringen Gottes Segen! Die Sternsinger-Aktion 2023 soll ohne Corona-Einschränkungen stattfinden! Unter dem Motto: „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit.“ sammeln unsere Sternsinger Spenden für Kinder dieser einen Welt. Die Partnerorganisationen der Sternsinger setzen sich dafür ein, dass Kinder in einem sicheren Umfeld aufwachsen und dabei Geborgenheit und Liebe erfahren. Ziel ist es auch, die Rechte junger Menschen in Gesellschaft und Kirche zu stärken. Aussendungsgottesdienst und Hausbesuche am gleichen Tag in Reistingen am 6. Januar 2023 ab 8.45 Uhr.

Wussten Sie schon …

… dass die Caritas im Landkreis Dillingen dringend Spenden benötigt für den Bereich Allgemeine Sozialberatung und Dillinger Tafel? Mehr als 1400 Personen sind bezugsberechtigt, doch die Preise für Lebensmittel explodieren und die Supermärkte stellen nicht mehr ausreichende Ware zur Verfügung. Helfen Sie mit, dass Hilfe vor Ort geleistet werden kann!!! Spenden per Banküberweisung: Caritasverband Dillingen bei der Sparkasse Dillingen-Nördlingen IBAN: DE05 7225 1520 0000 0853 83, Verwendungszweck: Allg. Sozialberatung mit Dillinger Tafel.

… dass nach reicher Ernte wieder Apfelsaft (1,20 €), Birnensaft (1,40 €) und Quittensaft (1,60 je Liter) im Pfarrbüro erworben werden kann? Eine geringe Preissteigerung ist beabsichtigt. Der Erlös unterstützt die Kirchenrenovierung in Reistingen und das Schulprojekt im Orden unseres Kaplans P. Bineesh!

… dass Pfarrer Wolfgang Schneck am Mittwoch, 25. Januar 2023 um 19 Uhr im Pfarrheim Wittislingen zum Thema „Meine Beziehung zu Gott“ auch die Anbetung vor dem Allerheiligsten bespricht und SIE dazu herzlich eingeladen sind?

… dass am Dienstag, 7. Februar 2023 der Senioren-Fasching im Pfarrheim Wittislingen wieder starten soll? Beginn ist um 14:00 Uhr. Herzliche Einladung zu diesem Faschingsnachmittag mit Krapfen/Küchle und Kaffee, mit Einlagen und Tanz, mit Besuch von „Hallo Wach“, und Auftritt der Egau-Perlen mit Musik und Schunkelrunden. Spaß muss sein! Gerade jetzt nach zwei Jahren Corona-Pause!

… dass am Sonntag, den 12. Februar 2023 um 10 Uhr wieder alle zum frohen Faschings(wort)gottesdienst in die Kirche Wittislingen eingeladen sind. Bitte verkleidet kommen, denn Gott kennt uns so oder so…! Miteinander wollen wir das Leben feiern und Gott dafür danken.

… dass für Dienstag, 14. Februar 2023 um 19 Uhr der Valentins-Gottesdienst in Wittislingen geplant ist für alle verliebten, verlobten, frisch verheirateten Paare und Jubelpaare unserer PG? Danach ist gemütliches Beisammensein im Pfarrheim Wittislingen bei Gebäck, Sekt und guten Gesprächen angedacht.

… dass es 2023 ein neues Hungertuch gibt? Und ein Team eine Andacht dazu erarbeitet, damit diese Andacht in jeder Gemeinde gehalten werden kann?

… dass SIE herzlich zu den Bibelabenden im Kloster eingeladen sind, um sich über das Evangelium des nächsten Sonntags auszutauschen?

Statistik des Jahres 2022 (2021 in Klammern): Taufen 3 (3), Erstkommunion 0 (0), Firmungen 1 (2), Hochzeiten 0 (1), Verstorbene 4 (1), Kirchenaustritte 2 (2) und Kircheneintritt 0 (0).

Ulrichsjubiläum 2023 - Unser Bistum feiert 2023 das Doppeljubiläum des Bischofs Ulrich: Bischofsweihe am 28. Dezember 923 (vor 1100 Jahren) und Sterbetag am 4. Juli 973 (vor 1050 Jahren). In einem ersten Treffen des Arbeitskreises „Ulrichsjubiläum“ sammelten die Anwesenden unterschiedliche Anregungen. Die große Bandbreite der Möglichkeiten eröffnet unterschiedlichsten Gruppen und Vereinen unserer Gemeinde eine aktive Teilnahme. Dadurch könnte auf breiter Basis ein je unterschiedlicher Zugang zur Persönlichkeit des hl. Bischofs Ulrich ermöglicht werden. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg des Glaubens und lernen wir dem Motto entsprechend „Mit dem Ohr des Herzens“ den Hl. Ulrich neu ins Bewusstsein zu rücken. Nähere Infos folgen! Ihr Festausschuss!

Suche

Wir wünschen Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und für das Neue Jahr alles Gute und Gesundheit.